Mikhail Dubov
Photo: Anne-Sophie Faivre le Cadre

Mikhail Dubov

Als vielversprechender Klavierschüler in seinen Teenagerjahren entschied sich Mikhail Dubov schließlich für eine Karriere in der Technik, anstatt Konzertpianist zu werden. Dennoch trat er weiter auf und gewann 2014 den 3. Preis und den Pressepreis beim Internationalen Klavierwettbewerb für herausragende Amateure in Paris.

Seitdem ist er bei einer Reihe von internationalen Festivals aufgetreten, darunter "Les Amateurs Virtuoses!", für das er in Paris, Bayreuth, Sankt Petersburg und Kapstadt gespielt hat. Als Kammermusiker tritt Mikhail Dubov regelmäßig in einem Klavierduo mit seiner Frau Polina Rendak auf und konzertiert mit seinem Vater Sergei Dubov, Bratschist an der Israel Camerata Jerusalem. Seit 2016 lebt er in London.

Was seine Konzertprogramme auszeichnet, ist die originelle Auswahl des Repertoires, das viele weniger bekannte Meisterwerke von Komponisten wie Nikolai Medtner, Walter Gieseking, Carl Frühling, Louise Farrenc und auch Nikolai Golovanov enthält, dessen impressionistische Klaviermusik er in Frankreich und Großbritannien uraufgeführt hat.

Frühere Veranstaltungen mit diesem Künstler