Christine Delbeau

Christine Delbeau

Die italienische Zeitung Il Messagero stellte begeistert fest, dass es besonders fesselnd war, die Entwicklung der Musik unter der Leitung dieser großen amerikanischen Solistin zu verfolgen, die mit der Musik, die sie so innig interpretiert, in Einklang steht.

Nach ihrem Debüt als Konzertsolistin im Alter von 10 Jahren gewann Marie-Christine Delbeau weiterhin Preise bei zahlreichen Klavierwettbewerben. Sie trat als Konzertsolistin mit der Delaware Symphony, dem Mid-Atlantic Chamber Ensemble, der Midland-Odessa Symphony, der University of North Texas Symphony, dem Music Academy of the West Orchestra und anderen Orchestern auf.

Marie-Christine Delbeau trat zusammen mit Isaac Stern und Diane Monroe bei den gefeierten Fiddlefest-Galakonzerten mit den bedeutendsten Geigern und Pianisten der Welt in der Carnegie Hall und in der Tonhalle in Zürich auf. Als Kammermusikerin ist sie in den bedeutendsten Konzertsälen des Landes aufgetreten, darunter das Kennedy Center in Washington DC, die Carnegie-Weill Recital Hall und das Lincoln Center in New York, die Verizon Hall in Philadelphia sowie in Recitals in den Vereinigten Staaten und Europa. Sie ist mit dem Johannes-Quartett und dem Mendelssohn-Quartett aufgetreten und hat in zahlreichen Konzerten mit Mitgliedern des Philadelphia Orchestra, der Chicago Symphony und der Los Angeles Philharmonic zusammengearbeitet.